Allgemein,  Nähen,  Taschen

#taschenimmersatt

Heute stelle ich Euch meine Tasche Nimmersatt von Elsbeth und ich vor.
Eine tolle Tasche mit schlichtem Schnittmuster, die aber etwas her macht und praktisch ist. Wahlweise kann sie als Schultertasche oder Rucksack getragen werden.

Aber beginnen wir vorne…
Das Schnittmuster für die Tasche Nimmersatt findest du bei Elsbeth und ich.
Es steht auf deren Homepage kostenlos zur Verfügung.

Das Schnittmuster an sich ist sehr minimalistisch und besteht nur aus wenigen Schnitteilen. Da ich keine Fan vom Zuschneiden bin, kommt mir das sehr entgegen 🙂

Ebenso minimalistisch ist die Anleitung. Sie ist nur durch einfache Grafiken mit einer sehr reduzierten Erklärung versehen.

Im Prinzip ist die Tasche sehr einfach zu nähen, aber ich persönlich habe manchmal Schwierigkeiten mit den Erklärungen gehabt, obwohl ich mich als geübte Taschennäherin bezeichnen würde.

Letztendlich ist aber doch eine schöne Tasche enstanden und die Idee der Tasche, so einfach wie genial, begeistert mich!
Die Tasche wahlweise als Umhängetasche oder als Rucksack tragen zu können, ohne irgendetwas „umbauen“ zu müssen ist einfach nur super!

Die nächste Tasche Nimmersatt werde ich aber etwas kleiner nähen. Die Tasche hat, mit den fertigen Maßen von 45x42x23 cm, eine stattliche Größe für eine Umhängetasche und ist mir persönlich zu groß.

Ebenso habe ich den Fehler begangen die Tasche nicht mit Vlieseline zu verstärken weil ich sie lässig aussehen lassen wollte.
Dadurch, daß der Boden sehr breit ist und ohne Verstärkung durchhängt, wirkte die Tasche dann noch größer.
Also habe ich sie nachträglich verstärkt. Wer schonmal versucht hat, das nachträglich zu machen, weiß wie mühselig das ist.

Mein Fazit zur Tasche Nimmersatt:
Die Lösung der Träger ist genial! Super Idee!
Die Anleitung ist minimalistisch aber völlig ausreichend. Man darf nicht vergessen, es handelt sich um ein Freebook!
Für mich wird es nicht die letzte Nimmersatt gewesen sein.
Die Tasche hat definitiv Suchtpotenzial!

Bis bald

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.