Allgemein

Coffee to go by haasmade

Bei unserer letzten Kaffeebestellung in einer Hamburger Rösterei lag im Paket als Füllmaterial ein Kaffeesack. Den konnte ich einfach nicht wegwerfen!
So lag er in meinem Schrank bis mir die Idee kam, ihn zu einer Tasche zu verarbeiten. (Was auch sonst, in meinem Fall?)

Ganz schlicht sollte diese werden, denn der Sack als solches sollte ja im Vordergrund stehen. Also habe ich mich entschieden, ihn ohne Außentasche o.ä. zu nähen. Als Innenstoff konnte es aber als Kontrast ruhig farbenfroh und motivlastig zugehen. So griff ich also zu dem Blumenstoff vom Stoffmarktbummel am Wochenende.

Ein wenig gewöhnungsbedürftig ist das Arbeiten mit einem solchen Jutesack. Ganz schnell habe ich gelernt, daß es von Vorteil ist, die Stoffzuschnitte rundherum mit der Overlock zu versäubern, da er sonst sehr schnell ausfranst und sich auflöst.
Auf ein Volumenflies wollte ich nicht verzichten und habe dieses auf den Innenstoff aufgebügelt.

Eine Herausforderung war dann das Anbringen der Taschengurte. Ich habe mich für Ledergurte entschieden. Jetzt stanzt sich aber nicht so einfach ein Loch in das Material.
Ich hatte mir überlegt, die Karabiner des Gurtes in Ösen einzuhängen. Um es kurz zu machen…das hat nicht funktioniert! 🙄
Da ich aber schon eine Öse irgendwie in die Tasche eingearbeitet hatte, wollte ich diese nun kaschieren. Also habe ich einen Anhänger aus Snappap gearbeitet und mit einem Schriftzug beplottet. Man könnte meinen, das wäre von Anfang der Plan gewesen, oder? 😁

Dann habe ich mich für Buchschrauben entschieden. Es hat mich ganz schön viel Mühe gekostet bis ich raus hatte, wie ich die Buchschrauben durch den Jutesack bekomme. Zum Schluss ist die Schere zum Einsatz gekommen, frei nach dem Motto, „Bist du nicht willig, so brauch ich Gewalt!“ 🙈

Fazit: Ich bin mit dem Ergebnis sehr zufrieden und finde die Tasche toll!
AAAABER….
Wenn man mit diesem Material arbeitet, muss man sich darüber im Klaren sein, daß es unglaublich staubt und flust.
Sowohl meine Bernina als auch die W6 Ovi mussten hinterher von Grund auf gesäubert werden.
Auch das komplette Nähzimmer ist verstaubt und „flusig“….
AAAAAAAAAAAABER!….

Ich würde es wieder tun! Ich finde die Tasche einfach großartig!

Habt es fein!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.